Apfeltaschen aus Hefeteig Rezept

Hefeteilchen mit Apfelfüllung und Puderzuckerglasur

Da mir meine Mutter letzte Woche frische Äpfel aus Ihrem Garten mitgebracht hat, habe ich mir überlegt, zu welcher Köstlichkeit ich diese verarbeiten könnte. Einen Apfelkuchen habe ich bereits vor einigen Tagen zubereitet,somit wäre dieser nicht wirklich relevant. Wie wäre es denn mit Apfeltaschen? Es gibt Apfeltaschen mit Blätterteig und Hefeteig. Ich habe mich für letztere entschieden und es war eine gute Wahl :) Der Geschmack der Äpfel kommt durch die Würfel besonders gut zu Geltung, wobei diese Hefebrötchen mit Apfelfüllung auch nach einigen Tagen noch weich und erfrischend schmecken.Dieses Apfeltaschenrezept ist für ca. 16-18 Stück ausreichend.

Zubereitung:

Am ersten Tag

  • Die Butter in kleine Würfel teilen.
  • Die Hefe mit warmen Wasser und einer Prise Zucker verrühren und  zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 10 – 15 Min. gehen lassen (es reicht, wenn sie aufschäumt).
  • Das Mehl in einer Schüssel sieben und die aufgeschäumte Hefe, Zucker, Vanillezucker, Salz und 3 Eier miteinander verrühren.
  • Langsam die beiden restlichen Eier hinzugeben und alles mit dem Hand- oder Küchemaschine verkneten bis den Teig glatt und elastisch wird (ca. 10 Min.)
  • Unter ständigem Rühren langsam die kleinen Butterwürfel  hinzugeben bis die gesamte Butter im Teig verarbeitet ist. (Der Teig sollte leicht klebrig sein)
  • Die Teigschüssel mit Frischhaltefolie abdecken und für 1,5-2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Anschließend den Teig mit der Faust „schlagen“ und zugedeckt für eine Nacht im Kühlschrank aufbewahren.

Am zweiten Tag

Die Apfelfüllung

  • Den Abrieb einer Zitronen und deren Saft in einer Schüssel auffangen.
  • Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden und zur Schüssel der Zitronenzutaten geben.
  • Anschließend noch die restlichen Zutaten hinzugeben und alles miteinander verrühren.
Die weitere Verarbeitung
  • Ein Backblech mit Butter oder Margarine bestreichen und mit Backpapier auslegen.
  • Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Quadrat mit ca. 1 cm. Dicke ausrollen.
  • Den ausgerollten Teig in Quadrate von ca. 7 cm x 7 cm zuschneiden.
  • In jedes Quadrat nun 1 EL. der Füllung geben und die vier Ecken jeweils zur Mitte hin falten. Die Ränder dabei sogfältig andrücken. Dabei besonders darauf achten, dass der Teigling von allen Seiten verschlossen ist.
  • Die Hefeteilchen mit der zusammengefalteten Seite nach unten und im Abstand von 3 cm auf das vorbereitete Backblech legen..
  • Die Hefeteilchen mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort für ca. 1,5-2 Stunden gehen lassen.
  • Den Backofen auf 190° C vorheizen.
  • Das Ei und die Milch miteinander verquirlen.
  • Jedes Teilchen mit der Milch-Ei-Mischung bestreichen.
  • Die Hefeteilchen für 15-20 Minuten bei 190°C auf der mittlerer Schiene goldgelb backen.
  • Aus dem Ofen nehmen und Abkühlen lassen.
  • Die Teilchen mit der Glasur  bestreichen, wobei Ihr für diese alle o.g. Zutaten vorher verrühren müsst.
comments

Kommentare

  • Susanna Katsoulidou

    Kannst du bitte noch die mengen dazuschreiben? 🙂

  • Hallo Susanna,
    ca.9-12 Stk. aber ich sehe gerade, dass die Firma beim Umbauen der Seite hier einen Fehler gemacht hat und ja die ganzen Zutatenangaben fehlen. Ich schaue mal in meinen Unterlagen nach und pflege es so schnell wie möglich nach.

    Liebe Grüße
    Aga

  • Hallo Susanna,
    ich sehe gerade, dass die Firma
    beim Umbauen der Seite hier einen Fehler gemacht hat und ja die ganzen
    Zutatenangaben fehlen. Ich schaue mal in meinen Unterlagen nach und
    pflege es so schnell wie möglich nach.

    Entschuldigung

    Liebe Grüße
    Aga


Epoka website design
Translate »