Biskuitboden Rezept

Biskuitteig - Tortenboden Rezept

Jeder von Euch kennt die Situation – Ihr möchtet Eure Lieben mit einer Torte überraschen und der Tortenboden gelingt Euch einfach nicht. Daher hab ich hier ein Rezept für einen fluffigen Biskuitboden für Euch, welcher ohne Backpulver, lediglich mit Eiern, Mehl und Zucker zubereitet wird. Für mich der perfekte Tortenboden der immer –und vor allem völlig stressfrei- gelingt. Nach dieser Anleitung wird die Teigoberfläche eben, wie ein Tisch und fällt auch im Nachhinein auch nicht zusammen. Dafür ist es jedoch wichtig, dass Ihr den Teig nach dem Backen fallen lässt. Ist kein Scherz

Zutaten:

Bikuitteig

  • 5 Eier
  • 100 g. Zucker
  • 100 g. Mehl
  • 40 g. Speisestärke

Zusätzlich

  • Springform 21 cm²

Zubereitung:

Der Biskuitboden

  • Den Backofen auf 170°C vorheizen.
  • Die Eier trennen.
  • Das Eiweiß mit dem Mixer steif schlagen und unter ständigem Rühren langsam den Zucker hinzugeben.
  • Zeitversetzt die Eigelbe unterrühren.
  • Anschließend das Mehl mit der Speisestärke über die Eiermasse sieben und mit dem Rührlöffel sehr vorsichtig unter die Schaummasse heben.
  • Den Boden einer Springform (21-22 cm) mit Butter oder Margarine einfetten.
  • ACHTUNG: Keinesfalls den Rand fetten, da der Biskuit euch dann nicht aufgehen wird.
  • Danach Backpapier kreisförmig zuschneiden und den Boden damit auslegen.
  • Den Teig in die vorbereitete Springform füllen, glatt streichen und 30-40 Minuten bei 170 °C auf der mittleren Schiene backen (Ober-Unterhitze)
  • Den Backofen ausschalten.
  • Den heißen Biskuit aus dem Backofen nehmen und aus einer Höhe von ca. 60 cm (inkl. Form) auf dem Boden fallen lassen.
  • Den Biskuit dann wieder in den Ofen geben und bei geöffneter Backofentür langsam auskühlen lassen (optimal die ganze Nacht).
  • Den abgekühlten Boden in 3 gleichdicke Scheiben schneiden, was mit einer Nähgarn bei mir immer ganz gut funktioniert.
comments

Kommentare


Epoka website design
Translate »