Himbeerkuchen mit Mürbeteig und einem Pudding-Eiweißschaum
Dieser Himbeerkuchen ist durch die Pudding Eiweißschicht sehr leicht und fluffig, dazu der leckere Mürbeteig und die fruchtige Frische der Himbeeren. Einfach ein leckerer Kuchen, den ich hier mit frischen Himbeeren zubereite habe.

Zutaten:

Mürbeteig

  • 400 g. Mehl
  • 250g. Butter
  • 5 Eigelbe
  • 2 Pck. Vanillezucker (je Pck. 8g)
  • 1 EL. Zucker
  • 10 EL. kaltes Wasser

Eiweißschaum

  • 5 Eiweiß
  • 220 g. Zucker
  • 1 Vanille Bourbone
  • 2 Pck. Vanillepudding
  • 1 EL. Speisestärke
  • 125 ml. Sonneblumenöl

Zusätzlich

  • 500 g. frische Himbeeren
  • Backform 26x36
  • Backpapier

Zubereitung:

Der Mürbeteig

  • Alle Zutaten in der Küchemaschine verkneten.
  • Den Teig im Verhältnis (60% / 40%) teilen.
  • Jede Teil in Alufolie wickeln und für min. 3 Stunden ins Gefrierfach legen (Teig muss hart werden)
  • Den Backofen auf 190°C vorheizen.
  • Backblech mit Butter fetten und Backpapier auslegen.
  • Die größere Teighälfte mit einer Küchenreibe auf das Backblech reiben und verteilen.
  • Die Teigstreifen mit eine Löffel glätten.
  • Dann auf der mittleren Schiene für 20 Minuten bei 190° C hellbraun vorbacken.
  • Aus den Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Der Eiweißschaum

  • Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
  • Unten ständigem Rühren langsam Zucker und Vanille Bourbone hinzufügen (in je 1 EL. Schritten).
  • Dann Vanillepudding, Speisestärke hinzufügen und alles gut verrühren.
  • Zum Schluss weiter unten ständigem Rühren sehr langsam das Sonneblumenöl hinzufügen und es kurz verrühren, damit sich alle Zutaten miteinander verbinden.

Die weitere Verarbeitung

  • Auf den vorgebackenem und hoffentlich kalten Teig den Eiweißschaum verteilen.
  • Dann die Himbeeren auf die Eiweißschicht auslegen und diese leicht mit einem Löffeln in die Eimasse eindrücken.
  • Zum Schluss die zweite Hälfte des Teiges mit der Küchenreibe auf die Himbeeren reiben.
  • Den Himbeerkuchen ein letztes Mal bei 190 °C ca. 30-40 Min. (Oben-, Unten-Hitze) lang im Ofen fertig backen
comments

Kommentare

  • Mareike

    Einfach das Puddingpulver unter den Eischnee heben??? Oder einen Pudding kochen?

    • Hallo Mareike,
      das Puddingpulver einfach mit verrühren. Du musst nichts extra kochen.
      Lg.
      Aga

  • Beate

    Hallo Aga,

    letztes WE haben wir versucht das Rezept umzusetzen. Leider ist es uns nicht ganz geglückt. Der Geschmack kam SUPER an, deshalb wollen wir es noch einmal versuchen. Was haben wir falsch gemacht?
    Unser Problem: Wunderschön steifer Eischnee, bis wir das Öl in einen sehr dünnen „Strahl“ fast tröpfchenweise, wie bei Mayonnaise, zugaben. Die nun entstandene Flüssigkeit konnten wir gut auf den kalten Boden aufbringen und wie schon erwähnt: Geschmeckt hat der Kuchen, trotz völlig anderer Optik!

    Vorab lieben Dank, für Deine Unterstützung!

    Herzliche Grüße,
    Beate

    • Aga

      Hallo Beate,

      schön, dass der Kuchen wenigstens geschmeckt hat 🙂

      Ich kann nur vermuten, woran das Problem liegen könnte.

      Ich denke, dass Du das Eiweiß zu lange geschlagen hast. Hatte so etwas auch mal bei einem anderen Kuchen.

      Versuche es doch ein wenig kürzer und gib mir Bescheid, ob es dann besser verlaufen ist.

      Lieben Gruß

      Aga

      PS: Sorry für die sehr sehr lange Antwortzeit 🙂


Epoka website design
Translate »