Kirsch-Quark Kuchen Rezept

Ein Kuchen ohne Mehl

Lecker, unkompliziert … genau dies sind die Eigenschaften, welche ich von einem Kuchen erwarte. Das Schöne dabei ist auch, dass dieser Kuchen mit Quark und Kirschen ohne Mehl zubereitet wird und daher auch für Allergiker geeignet ist. Apropo Allergie - diesen Kirsch-Quark-Kuchen habe ich mit Haselnüssen zubereitet. Wer damit ggf. ein Problem hat, kann diese durch Mandeln ersetzen. Verwendet für die Kirschfüllung am besten frische Kirschen, da diese weniger Wasser verlieren, wobei ich auch weiß, dass es schwer ist, diese im Winter zu ergattern. Wer daher gefrorene Kirschen auftaut, der sollte dies dann am besten in einem Sieb erledigen, da dann das meiste Wasser abtropft. Der verwendete Wackelpudding sollte eine Portionsgröße sein, die für 500 ml. Wasser ausreichend ist.

Zutaten:

Teig

  • 100 g. Zart-Bitter- Schokolade
  • 5 Eier
  • Prise Salz
  • 75 g. Butter
  • 100 g. Puderzucker
  • ½ Vanilleschote
  • 225 g. gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL. Backpulver
  • 2 EL. Rum oder Wodka

Dekoration/Zusatz

  • Backform 21x24 cm
  • 200 g. Sauer Kirschen
  • Schokoladen Raspeln

Kirschfüllung

  • 800 g. Sauer Kirschen
  • 125 ml. Sauer-Kirschen Nektar
  • 40 g. Zucker
  • 125 ml. Wasser
  • 1 Pck. roten Wackelpudding

Quark-Creme

  • 500 g. Mascarpone
  • 500 g. Quark
  • 90 g. Puderzucker
  • ½ Vanilleschote
  • 5 TL. Gelatine

Zubereitung:

Der Teig

  • Schokolade in einer Schüssel in Wasserbad aufschmelzen.
  • Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  • Die gemahlenen Nüsse zusammen mit dem Backpulver verrühren.
  • Die weiche Butter, den Puderzucker, die Prisesalz und den Mark der Vanilleschote mit Hilfe eines Mixers ca. 7 Min lang verrühren.
  • In der Zwischenzeit die Eier trennen.
  • Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und im Kühlschrank kalt stellen.
  • Unter ständigem Rühren zeitversetzt die Eigelbe hinzugeben
  • Dann die geschmolzene Schokolade hinzugeben, wenn diese noch warm ist, so macht das gar nichts.
  • Als vorletztes die Haselnüsse und den Rum hinzufügen und alles gut miteinander verrühren.
  • Zum Schluss das geschlagene Eiweiß aus dem Kühlschrank nehmen und dieses mit einem Schneebesen sehr vorsichtig unterheben.
  • Den Quark-Kirsch-Kuchen 20 Minuten lang bei 200 °C auf der mittleren Schiene backen (Ober-Unterhitze).

Die Quark Creme

  • Mascarpone, Quark, Zucker und das Mark der Vanille miteinander verrühren.
  • Die Gelatine nach Packungsanleitung einweichen.
  • 5 TL. der Gelatine in 35 ml Tasse kaltem Wasser einweichen und in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze unter Rühren auflösen.
  • Zuerst etwa 2 EL. der Mascarpone-Quark-Creme mit Hilfe eines Schneebesens mit der aufgelösten Gelatine verrühren.
  • Dann die Gelantine-Quark-Mischung mit dem restlichen Mascarpone-Quark Creme verrühren.
  • Die fertige Quarkcreme auf den Kuchenboden verteilen und glatt streichen.

Die Kirschfüllung

  • Den Nektar, das Wasser und den Zucker zusammen aufkochen lassen.
  • Anschließend den Wackelpudding hinzugeben und alles miteinander verrühren bis der Wackelpudding sich aufgelöst hat.
  • Die Kirschen auf die feste Quarkfüllung verteilen.
  • Anschließend den leicht festen, jedoch noch flüssigen Wackelpudding auf die Kirschen gießen.
  • Sofern die Götterspeise erstarrt ist, könnt Ihr den Kuchen genießen.
  • Like us!

  • Werbung




  • comments

    Kommentare

    
    Epoka website design
    Translate »