Rezept für einen Mürbeteig Apfelkuchen mit Eischnee

Apfelkuchen mit Mürbeteig, Eischnee und Zimt

Für die Zubereitung eines Apfelkuchen gibt es so viele Variation. Mich persönlich überzeugt dieser traditionelle Klassiker- ein Apfelkuchen mit Mürbeteig und Zimt. Dieser Apfelkuchen kann und wird Euch mit seinem Duft so richtig verführen. Diesen Apfelkuchen könnt Ihr an den Folgetagen problemlos in der Mikrowelle erwärmen und mit Vanilleeis oder Schlagsahne servieren. Beide Varianten sind lecker :) Wenn den Kuchen während backen leicht anbrennt, solltet Ihr diesen mit Alufolie abdecken und für die restliche Zeit damit weiterbacken. Zur Zuckerbeigabe der Füllung kann ich Euch keine allgemeingültige Empfehlung geben, da der Säuregehalt der Äpfel die Zuckerbeigabe bestimmt- Abschmecken ist also angesagt…

Zutaten:

Mürbeteig

  • 430 g. Mehl
  • 1 TL. Backpulver
  • 60 g. Zucker
  • 1Pck. Vanillezucker
  • 250 g. Butter
  • 1 Ei
  • 3 Eigelbe

Apfelfüllung

  • 2 kg. Äpfel
  • 30-50 g. Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g. Rosinen
  • 1 TL Zimt

Eischnee

  • 3 Eiweiß
  • 30 g. Puderzucker

Zusätzlich

  • Backpapier
  • Springform 26 cm
 

Zubereitung:

Der Mürbeteig I

  • In einer Schüssel das Mehl mit Backpulver sieben.
  • 3 Eier trennen (die Eiweiß aufbewahren)
  • Anschließend Zucker, Vanillezucker und Butter, 1 Ei und 3 Eigelbe zum Mehl beigeben und alles schnell verkneten.
  • Der Mürbeteig halbieren und jeden Teil in Alufolie einwickeln und im Kühlschrank für 90 Min. aufbewahren.

Die Apfelfüllung

  • Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden.
  • Alles in einen Topf geben mit Zucker und Vanillezucker auf kleiner Hitze in ca. 10 Min. aufkochen
  • Den Herd ausmachen und abschließen den Zimt und die Rosinen hinzufügen alles vorsichtig miteinander verrühren.

Der Mürbeteig II

  • Die erste Hälfe des Teiges auf Backpapier ausrollen und zusammen mit dem Backpapier in die vorher gefettete Backformen ausliegen. (Es ist anfangs nicht ganz so leicht den Teig auszurollen )
  • Den Backofen auf 175° C vorheizen
  • Danach das aufbewahrte Eiweiß steif schlagen und mit dem Puderzucker verrühren.
  • Nun auf den Teig die Äpfel auslegen, glatt streichen und mit diese mit der Eiweißschicht bedecken.
  • Die zweite Hälfte des Teiges ebenfalls auf Backpapier ausrollen und sehr vorsichtig auf den Eischnee legen - natürlich ohne Backpapier.
  • Den Apfelkuchen 60 Min bei 175 °C backen.
  • Fertige Kuchen mit Puderzucker bestreichen
comments

Kommentare


Epoka website design
Translate »