Pfannkuchen / Berliner / Krapfen mit Karamell und Erdnüssen

Rezept für ca. 12 Stk.

Diese Berliner sind ein wenig anders, als herkömmliche Berliner, welche in der Regel eine Marmeladenfüllung haben. Bei dieser Variante von Berlinern habe wir keine Füllung, jedoch eine leckere Karamell Glasur, die durch die gehackten Erdnüsse noch geschmacklich aufgewertet wird. Wer jedoch nicht auf eine Krapfenfüllung verzichten kann, kann auch diese Berliner natürlich mit Marmelade oder Nutella füllen ;) Diese Berliner habe ich in Schmalz frittiert, man kann jedoch auch Öl nehmen. Die Krapfen werden nach 2-3 Tagen ein wenig hart, was bei einem Hefeteig ohne Zusatzstoffe normal ist. Dem könnt Ihr jedoch leicht abhelfen und die Krapfen einfach für ein paar Sekunden in der Mikrowelle erwärmen. Anschließend sind diese wieder schön weich. Eine Frage gibt es noch zu beantworten: Wie entstehen eigentlich die schönen weißen Mittelringe bei den Krapfen? Es gibt hierzu verschiede Theorien. Die einen sagen, dass man viel Fett in der Friteuse nutzen muss, die anderen sind der Meinung dass man die Berliner beim Frittieren mit einem Deckel bedecken muss, um diese Ringe zu erhalten. Ich selbst bin jedoch der Meinung, dass die Berliner gründlich gehen müssen und ein ordentliches Volumen haben müssen. Dadurch schwimmen sie dann leichter im Fett, wodurch die Ringe dann entstehen. Alle Zutaten sollten vor der Zubereitung dieser Krapfen Raumtemperatur haben.

Zutaten:

Pfannkuchen Vorteig

  • 20 g. frische Hefe
  • 1 TL. Zucker
  • 2 EL. Milch
  • 1 TL. Mehl

Pfannkuchen Teig

  • 130 ml. Milch
  • 500 g. Mehl
  • Prise Salz
  • 2 Vanilleschoten
  • 30 g. Puderzucker
  • 1 Ei
  • 4 Eigelbe
  • 50 g. Butter
  • 1 EL Essig

Zusätzlich

  • 750 g. Schweine Schmalz
  • Friteuse
  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch
  • 200 g. Erdnüsse (nicht gesalzen)

Zubereitung:

Der Pfannkuchen Vorteig

  • In eine Tasse die frische Hefe mit 1 TL. Zucker, 2 EL. Milch und 1 TL. Mehl gut miteinander verrühren.
  • Die Tasse zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 20 Min. gehen lassen.

Der Berliner / Pfannkuchen Teig

  • Milch in der Mikrowelle leicht erwärmen
  • Butter in der Mikrowelle schmelzen
  • Mehl in eine Rührschüssel sieben mit Salz, dem Vanillemark und Puderzucker verrühren.
  • Dann Ei, Eigelbe und Butter hinzugeben auf kleiner Stufe in der Küchenmaschine verkneten.
  • Unten ständigem Rühren die lauwarm Milch und den Vorteig hinzufügen. ( wenn den Teig extrem klebrig sehr wenig Mehl hinzugeben)
  • Zum Schluss Essig hinzugeben.
  • Alles miteinander in der Küchenmaschine verrühren. (ca.10 Min.)
  • Den Teig zu einer Kugel formen und in eine mit Mehl bestreute Schüssel legen. Diese zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis sich das Volumen sichtbar vergrößert (ggf. verdoppelt) hat (ca.1 – 1,5 Stunde).
  • Dann den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen ( ca. 2-3 cm Dick).
  • Mit einem Glas bzw. Eisbercher ca. 5-7 cm große Kreise ausstechen und diese auf ein leicht bemehltes Backblech legen und für weitere 30 Min. gehen lassen. (wichtig für die schönen Ringe )
  • In der Zwischenzeit das Schmalz in der Friteuse auf etwa 175°C erhitzen. (Achtet hierbei darauf, dass das Fett nicht zu heiß wird, da die Berliner dann von außen zwar sehr schnell braun, innen jedoch noch roh sind)
  • Die Teiglinge in die Friteuse legen und von beiden Seiten goldbraun frittieren.
  • Anschließend die frittierten Berliner-Ballen mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Nach einer Abkühlzeit von ca. 1 Std. können die Berliner mit Karamell glasieren werden.

Die Karamellglasur

  • Die geschlossene Dose Kondensmilch in einen Topf Wasser geben und für 2,5 Stunden kochen.
  • Die Dose richtig abkühlen lassen.
  • Dann die Karamellmasse in der Küchemaschine verrühren.
  • Die Erdnüsse grob hacken.
  • Die kalten Berliner mit der Karamellglasur glasieren und mit den gehackte Nüsse bestreuen.
Guten Appetit :)      
comments

Kommentare


Epoka website design
Translate »