Quarktorte Rezept

Vanille Käsekuchen Rezept mit Mürbeteig

Ihr könnt diesen Käsekuchen oder sagen wir eher Quarktorte dazu mit einer Anzahl verschiedener Geschmäcker zubereiten. Mandel-, Zitrone-, Orangen- oder wie bei mir Vanillegeschmack. Besondern wichtig ist bei der Zubereitung dieser Quarktorte, dass Ihr diesen abschließend mit etwas Schwerem bedeckt ( z.B. einem Topf ) und dann in diesem Zustand für die ganze Nacht im Kühlschrank belässt. Eine weitere Besonderheit bei diesem Käsekuchen Rezept ist die Quarkfüllung. Diese wird nicht gebacken,sondern nur gekocht und fertig. Für die unter Euch, welche es besonders eilig haben, können anstelle des Mürbeteiges auch Butterkese zwischen den Quarkschichten verwenden. Den Mürbeteig selbst könnt Ihr ruhig schon einen Tag früher zubereiten. Am nächsten Tag kommt dann nur noch die Quarkfüllung, das teilt die Arbeit wunderbar auf,so dass es nicht allzu viel auf einmal ist.

Zutaten:

Mürbeteig

  • 150 g. Butter
  • 100 g. Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Eigelbe
  • 150 g. Schmand
  • 400 g. Mehl
  • 1 TL. Backpulver

Quarkfüllung

  • 200 g. Butter
  • 180 g. Zucker
  • 1 Pck. Sahnepudding
  • 1/3 Milch????
  • 4 Eier
  • 1 kg. Quark
  • 2 EL.Vanilleextrakt

Zusätzlich

  • Springform 24 cm Backpapier

Zubereitung:

Der Mürbeteig

  • Die Springform (24 cm) mit Backpapier (Kreisform) auslegen.
  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zügig miteinander verkneten.
  • Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mind. 30 Min. im Kühlschrank kalt stellen.
  • Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Den Teig in 3 gleiche Stücke teilen.
  • Jedes Stück auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis von ca. 24 cm ausrollen.
  • Den Teig in der Springform legen.
  • Mit einer Gabel Löcher in den Teig stechen.
  • Den Mürbeteig bei 180 °C ca. 20-25 Min. lang backen.
  • Den fertigen Boden aus dem Backofen nehmen und auf einem Küchengitter gut abkühlen lassen.
  • Die restliche Stück des Teiges in gleicher Weise zubereiten.

Die Quarkfüllung

  • Die Eier trennen.
  • Puddingpulver mit der Milch anrühren.
  • Die weiche Butter in einer Schüssel cremig rühren.
  • Anschließend den Zucker hinzugeben.
  • Unten ständigem Rühren Eigelbe hinzufügen (eins nach dem anderen)
  • Dann den Quark mit unterrühren.
  • Das Eiweiß steif schlagen und zur Quarkmasse hinzugeben und sehr vorsichtig mit eine Löffel verrühren.
  • Quarkmasse in einen Topf umfüllen und unter ständigem Rühren aufkochen lassen (Vorsichtig die Quarkmasse kann sehr schnell brennen)
  • Dann den angerührten verrührte Pudding zur kochende Quarkmasse hinzugeben.
  • Zum Schluss mit Vanillearoma verfeinern und verrühren.

Die weitere Verarbeitung

  • Den ersten Boden in eine geschlossene Springform legen und mit der Hälfte der Quarkmasse bedecken.
  • Den zweiten Boden darauf legen und mit dem 2. Hälfte der Quarkmasse bestreichen.
  • Den letzten Boden auf die Quarkfüllung legen.
  • Den Kuchen abkühlen lassen.
  • Auf den letzte Boden etwas Schweres (z. B. einen Topf und Küchenbretter legen und und für ganze Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Am nächsten Tag den Kuchen „befreien“ und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen und Euren Gästen servieren…
Guten Appetit :)  
comments

Kommentare


Epoka website design
Translate »