[google-translator]
Neapolitanischer Pizzateig

Rezept für eine Pizza  (neapolitanischer Pizzateig)

Mein Mann ist ein absoluter Pizzafan. Der Lockdown und die damit geschlossenen Pizzerien im letzten Jahr haben dazu geführt, dass ich das eine oder andere Mal eine Pizza selbst gemacht habe. Ein leckerer neapolitanischer Pizzateig ist der Teig meiner Wahl,denn der Boden ist schön dünn und der Rand wunderbar knusprig und voller aromatischer Luftblasen- einfach herrlich. Dazu kommt der neapolitanischer Pizzateig auch mir nur sehr wenig Hefe aus, es sind 3-5 g. auf 1 kg Mehl.

Ich werde Euch bei Gelegenheit auch noch einen Pizzateig aus Sauerteig vorstellen, welcher ebenfalls sehr lecker ist.

Damit dieser neapolitanische Pizzateig aber auch so gut wird, wie beim Italiener gibt es einige Feinheiten zu beachten.

Zwei Dinge sind elementar wichtig für eine gute Pizza im heimischen Ofen:

Ruhezeit und Temperatur

Die Ruhezeit des neapolitanischen Pizzateiges sollte min. 8 Stunden betragen. Ich selbst mache den Teig in der Regel 12 Stunden vor dem Pizzabacken. Ihr solltet diesen aber auch nicht länger als 24 Std. ruhen lassen, das ist das Maximum.

Der zweite wichtige Aspekt ist die hohe Temperatur des Backofens -hier sind 270-300 °  ein gute Wahl.

Ihr fragt euch sicherlich auch, was der Zucker im Pizzateig verloren hat. Da euer Backofen keine 350-400° heizt, wie ein professioneller Pizza Ofen, ist eure Pizza nach 6 Minuten zwar schon durch, aber außen noch relativ blass.

Der Zusatz von Zucker ist also rein optisch und verleiht dem Pizzateig eine dunklere Farbe, auch wenn diese unter 300° gebacken wird.

Das "00"er Mehl ist zum Verarbeiten nicht schlecht, aber es ist meiner Meinung nach kein Muss. Ich mische ab und zu auch schon mal das "00"  mit meinem 550 er, was ich zum Brotbacken benutze. Das Ergebnis ist vergleichbar.

Nicht unwesentlich ist auch die Knetzeit von 12-14 Minuten.

Die Teiglinge sollten 300-320 g. haben, da bei zu leichten Teigkugeln der Boden zu dünn sein kann und dieser dann mittig reißt.

So, jetzt aber zum Rezept!

 

Die Zutaten: ( für 4 Pizzen)

Neapolitanischer Pizzateig :
  • 1000 g. Mehl Typ "00"
  • 3-5 g. frische Hefe
  • 25 g. Salz
  • 25 g. Zucker (optional)
  • 1 EL Olivenöl
Die Tomatensoße:
  • 1 kl. Dose ganze, geschälte Tomaten
  • Salz
Der Pizzabelag:
  • Mozarella
  • etwas Parmigiano
  • geriebenen Gauda ( optional)
  • Oliven ( optional)
  • Rucolla (optional)
  • Brokkoli (optional)
  • Spinat (optional)
Sonstiges:
  • Pizzastein
  • Backpapier

Die Zubereitung:

Der Pizzateig:
  • Das Mehl in eine Küchenmaschine geben und mit dem Kneten beginnen
  • Innerhalb der nächsten 1-2 Minuten des Knetens jetzt langsam das Wasser hinzufügen.
  • Den Teig dann insgesamt für 9-10 Minuten kneten lassen und erst dann das Salz und den Zucker und das Olivenöl hinzugeben.
  • Alles jetzt noch für 2-3 weitere Minuten kneten lassen. Optimalerweise hat sich der Teig jetzt um den Rührhacken gelegt.
  • Den Teiglingen dann einmal in der Mitte falten und anschließend zu einer Kugel formen. Wie ihr das am besten macht habe ich euch in einem YouTube video verlinkt. Ich selbst ziehe den Teig dann mit beiden Händen zu einer Kugel.
  • Die Teigkugeln dann in eine Schüssel geben und mit Frischhaltefolie abdecken.
  • Die Schüssel für mindestens 8-12 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
Vorbereitung vor dem Backen:
  • Den Pizzateig ca. 2 Stunden vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen. Dies hat den Zweck, dass sich ein zimmerwarmer Teig besser verarbeiten lässt und langsamer wieder zusammenzieht, verglichen mit einem kalten Pizzateig.
  • Die große Teigkugel jetzt in mehrere 300 g. - 320 g. schwere Pizzakugeln teilen und diese ebenfalls nochmals zu Kugeln formen.
  • Die Kugeln dann mit einem Küchentuch abdecken.
Die Tomatensoße:
  • Die Tomaten mit einem Pürrierstab zerkleinern und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  • Kein Aufkochen oder sonstiges ist notwendig, wirlich!
  • Ich verwende übrigens ganze Tomaten aus dem einfachen Grund, da diese in der Regel eine höhere Qualität haben als bereits zerkleinerte Tomaten. Ihr könnt aber das nehmen, was Ihr gerade im Haus habt.
Das Pizza Backen:
  • Den Pizzastein im Backofen (mittlerer oder oberer Einschub) auf Maximale Temperatur Eures Ofens für mindestens 40 Minuten vorheizen.
  • Kurz vor Ablauf der Aufheizzeit könnt ist mit dem Ausrollen der Pizzafladen beginnen.
  • Für das Ausrollen aber bitte keine Teigrolle verwenden, da Ihr dann nämlich die wertvollen Gasbläßchen im Inneren des Teiges zerstören würdet.
  • Auch für das Ausrollen des Pizzateiges hab ich Euch hier ein Video verlinkt.
  • Den ausgerollten Pizza Teig auf ein Stück Backpapier geben und mit der Tomatensoße und Euren Zutaten belegen.
  • Die Pizza jetzt inklusive dem Backpapier auf den Pizzastein legen und für 2 Minuten backen.
  • Anschließend die Backofentür öffnen und das Backpapier entfernen und die Pizza für weitere 4-6 Minuten ohne Backpapier fertig backen.
  • Bevor ihr mit der zweiten Pizza startet würde ich euch raten den Pizzastein noch mind. für 5 Minuten weiter aufzuheizen.

 

 

nepolitanische pizza mit brokkoli und spinatneaptitanische pizza mit oliven rucola und tomatenpizza mit brokkoliausgerollter neapolitanischer pizzateigneapolitanische pizzateig mit tomatensosse
  • Like us!

  • Werbung




  • Share & Print

  • comments

    Kommentare

    
    Epoka website design